VfL Tegel 1891 e.V.
Leichtathletikabteilung
VfL-Logo

Herzlich willkommen bei der Leichtathletik-Abteilung des VfL Tegel.

Lust auf Leichtathletik für Kinder und Jugendliche?
Oder Lust auf's Laufen?
Oder Lust bei unserer Nordic-Walking-Truppe mitzumachen?

Blättern Sie doch einfach durch die Seiten unserer Homepage!

Bericht vom 44. Jedermannlauf am 22. Mai 2022

In diesem Jahr konnten wir über 300 Anmeldungen für unseren Jedermannlauf verzeichnen, bei bestem Laufwetter erreichten 255 Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Ziel. Fast 80 Nachmeldungen trugen zu diesem schönen Ergebnis bei, besonders gefreut hat uns, dass 48 Kinder beim 1,2 km-Schülerlauf gestartet sind.
(Die beiden Bilder zeigen den Start beim 1,2-km-Kinderlauf und die Siegerehrung beim 10-km-Lauf der AK M70)
Diesmal konnten wir unsere Veranstaltung wieder ohne pandemiebedingte Einschränkungen durchführen. Endlich durften wir wieder Nachmeldungen zulassen, außerdem boten wir die traditionellen liebevoll zubereiteten Schmalzstullen und Nutellabrote an. Auch Äpfel, Bananen und Zitronen-Tee sowie Wasser aus Mehrwegbechern gab es.

Das hatte zur Folge, dass wieder mehr Helfer/innen benötigt wurden. Kurzfristige Ausfälle wurden durch Freiwillige, die sich am Sonntag spontan meldeten, kompensiert. So klappte auch diesmal alles reibungslos, jede und jeder wusste, was zu tun war. Die Zeitnahme war wie schon in den letzten Jahren bei der Firma Ziel-Zeit aus Wandlitz erneut in guten Händen. Das Ziel lag aus technischen Gründen – es wurde nicht so ein langes Kabel benötigt - diesmal näher am Waldparkplatz.
Unser Lauf war der 3. Wertungslauf für den Berliner Läufercup. Auch für die VfLer galt es somit, Punkte zu sammeln. Angefeuert von Streckenposten und Zuschauern – ich glaube, die anderen Läufer/innen beneideten uns – erreichten wir alle mit guten Zeiten und Platzierungen das Ziel. Das Podium der Altersklasse M70 war mit Paul, Hans-Peter und Hartmut ausschließlich durch Läufer des VfL Tegel besetzt.

So gilt es, danke zu sagen: Ingo und Karl, unterstützt durch Thomas, die bei der Organisation den „Hut aufhatten“ sowie allen Helferinnen und Helfern. Herzlichen Dank auch an die Firma Vettercolor, dem VfL Tegel und unserer Abteilung langjährig verbunden, die die Mobiltoiletten und die Markierungskreide gesponsort hat sowie an Patrick Schiffner vom Obststand im Märkischen Viertel, der uns bei der Obstversorgung im Zielbereich unterstützt hat.
Einzelergebnisse sowie Urkundendruck und viele Fotos der Veranstaltung können über die homepage jedermannlauf.vfltegel.de und den Buttons "Ergebnisse" und "Bilder"
Autor: Holger Stuckwisch

Die Leichtathletikabteilung des VfL Tegel sucht ab sofort eine/n Trainer/in (m/w/d) für ihre Kinder- und Jugendtrainingsgruppen

Zu unserer Abteilung gehören zurzeit mehr als 40 Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 Jahren, dank der sehr guten Arbeit unserer beiden bisherigen Trainer.
In der Wintersaison von Oktober bis Ende März findet das Training in der Halle, ab April bis Ende September nutzen wir den Sportplatz an der Hatzfeldallee neben dem Vereinsheim des VfL Tegel.
Der Zeitaufwand pro Woche beläuft sich saisonabhängig auf ca. 4 bis 6 Stunden. Wir bieten eine angemessene Aufwandspauschale.
Erfahrungen als Trainer/in im Kinder- und Jugendbereich wären wünschenswert, aber nicht Voraussetzung. Sofern nicht bereits vorhanden, kann beim Berliner Leichtathletikverband eine Trainerlizenz erworben werden. Die Kosten dafür würden wir übernehmen.
Für Fragen und Bewerbungen wende Dich bitte an
VfL Tegel 1891 e. V., Leichtathletikabteilung
Vorsitzender Holger Stuckwisch
Mobil: 0162 349 22 68
E-Mail: leichtathletik@vfl-tegel.de

Abschied Svitlana

Leider musste unsere Trainerin Svitlana Astakhova ihre Tätigkeit als Trainerin der Kinder in unserer Abteilung aus beruflichen Gründen beenden. Dank ihrer tollen Arbeit sind viele Kinder zu uns zum Training gekommen. Die Anzahl der Kinder und Jugendlichen in unserer Abteilung hat sich in den letzten 2 ½ Jahren verdoppelt, dies verdanken wir Svitlana und natürlich auch unserem zweiten Trainer Tobias.

Die zahlreichen positiven und wertschätzenden Kommentare und Dankesworte in der WhatsApp-Gruppe zeigten, wie gut Svitlanas Art und ihr Training bei Kindern und Eltern angekommen sind. Beim Abschied an ihrem letzten „Arbeitstag“ zeigten die Kinder durch Blumen und Geschenke, wie sehr sie Svitlana mochten. Auch ich ließ es mir nicht nehmen, mich persönlich und im Namen der Leichtathletikabteilung bei Svitlana mit einem großen Blumenstrauß zu bedanken.
Bis wir eine neue Trainerin oder einen neuen Trainer gefunden haben, ändern sich die Trainingszeiten wie folgt:
Kinder 6-7 Jahre: montags 16:00 bis 17:30 Uhr
Kinder 8-9 Jahre: montags 17:30 bis 19:00 Uhr
Kinder 10 Jahre und älter: donnerstags 17:00 bis 18:30 Uhr
immer auf dem Sportplatz an der Hatzfeldallee.
Trainer ist jeweils Tobias. Herzlichen Dank dafür, dass Du bereit bist, vorübergehend Deine wöchentlichen Trainingszeiten aufzustocken.
Text und Fotos: Holger Stuckwisch

Deutsche Meisterschaft im 50km-Lauf in Wolfenbüttel

Paul Müller, unser Vorzeigeläufer, hat etwas Außergewöhnliches erreicht:
Er wurde bei der Deutschen 50km-Meisterschaft in Wolfenbüttel am 1. Mai Meister in seiner AK M70! Es war sicher ein "schweres Stück Arbeit" für ihn, ganz passend zum Tag der Arbeit. Beeindruckend seine Zeit: 4:38:53, das bedeutet 5 Minuten und 35 Sekunden pro Kilometer. Sein unermüdliches und hartes Training in den letzten Wochen und Monaten hat sich ausgezahlt.
Wir wünschen ihm schnelle Regeneration und viel Erfolg bei weiteren Wettkämpfen (demnächst in Prag).

Danke Dagmar

Ihr konntet es schon im letzten VfL Info lesen: Dagmar hat ihr Amt als Schriftwartin unserer Abteilung aus familiären Gründen niedergelegt.
Dagmar wurde am 26.01.2007 als Nachfolgerin von Gaby Mewes zur Schriftwartin unserer Abteilung gewählt. Das heißt, sie hat ihr Amt 15 Jahre lang ausgeübt. Ich hatte das Vergnügen, seit 10 Jahren mit Dagmar im Vorstand zusammenzuarbeiten.
Dagmar ist ein Mensch, der sich nicht in den Vordergrund drängt, und trotzdem oder vielleicht gerade deshalb so wichtig für unsere Abteilung und auch den Gesamtverein ist. Dagmar wirkt im Hintergrund, und trotzdem hat schon fast jede und jeder von Euch davon etwas mitbekommen, und sei es nur durch die liebevoll geschriebenen Geburtstagskarten. Ich kann mich noch gut an die Karte erinnern, die ich damals zur Geburt meiner Tochter bekommen habe, ich hatte nicht damit gerechnet und umso mehr darüber gefreut. Und ich kann mich nicht erinnern, dass Dagmar mal einen Geburtstag vergessen hat.
Ihre Protokolle, sowohl von unseren Vorstandssitzungen als auch den Mitgliederversammlungen waren immer gut lesbar und verständlich und lagen oft schon ein bis zwei Tage nach der Sitzung vor.
Natürlich hat uns Dagmar auch tatkräftig bei unseren Laufveranstaltungen unterstützt, sie war überall einsetzbar, sogar als „Melde- und Kurierfahrerin“ auf ihrem Motorrad beim Mercedes-Benz Halbmarathon. Sie war immer ansprechbar, wenn es um die Verteilung von Aufgaben ging. Als der erste Lockdown begann, war es Dagmar, die sich als Ansprechpartnerin für eure Wünsche und Sorgen anbot. Und sie unterstützte mich tatkräftig, als es darum ging, die mit Geschenken gefüllten Beutel des Landessportbunds an die Leichtathletikkinder zu verteilen (ebenfalls mit dem Motorrad).
Ich glaube, ihr werdet euch anschließen, wenn ich sage, dass Dagmar ein liebenswerter Mensch ist, der immer offen für die Sorgen und Nöte anderer ist, der sich für seine Mitmenschen interessiert und Anteil nimmt.
Liebe Dagmar, schade, dass Du mit der Vorstandsarbeit aufgehört hast. Aber wir verstehen und respektieren Deine Entscheidung. Vielen Dank, für Deine wertvolle Arbeit im Abteilungsvorstand. Genieße Deinen „Ruhestand“ und die Zeit mit Deiner Familie, insbesondere mit Deinem Mann. Und wir freuen uns natürlich auf ein Wiedersehen bei den verschiedenen Abteilungsveranstaltungen.
Als Nachfolgerin für Dagmar als Schriftwartin hat die Mitgliedersammlung unserer Abteilung am 23. März einstimmig Iris Schneider gewählt. Wir gratulieren herzlich zu Deiner Wahl und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Dir im Abteilungsvorstand.
Autor: Holger Stuckwisch
Stellungnahme der LA zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Anlage 2 zur Anträgen Präsidium

Kienbergmarathon am 13. März 2022

Was für ein harmloser Name für so einen anstrengenden Marathon! Auf dem Geländes der Internationalen Gartenausstellung von 2017 wurde auf 43 Hektar ein großer Park neu gestaltet. Mittendrin liegt der Kienberg, 60 m hoch, ein künstlicher Schutt- und Erdhügel, auf dessen Spitze ein Aussichtsturm mit dem Namen Wolkenhain entstand sowie eine Seilbahn mit einer Länge von 1,5 km angelegt wurde, die den gesamten Park sowie die "Gärten der Welt" überquert.
Streckenplan für eine Runde
Im Gegen-Uhrzeigersinn mussten wir 6 Mal den Park umrunden und auch "besteigen", wobei wir 23 Teilnehmer immer sehnsüchtig auf die Seilbahngondeln schauten, die die Besucher mühelos auf die Spitze transportierten. Der Streckenabschnitt, der außen herumführte, war gut zu laufen, aber der steile Aufstieg (garniert mit 120 Stufen) und der ebenso steile Abstieg mit ca. 80 Stufen waren sehr schlecht zu laufen. In der 5. und 6. Runde musste ich auf diesen Abschnitten sogar gehen, was mir schon lange nicht mehr passiert war. Für Berliner Verhältnisse waren die je 510 Höhenmeter im Auf- und Abstieg schon ganz ordentlich.
Das herrliche Frühlingswetter mit strahlend blauem Himmel, am Morgen mit +1 Grad, Mittags bei +10 Grad entschädigte uns für die Strapazen des Laufes und mit meiner Zeit von 4:22:27 war ich ganz zufrieden.
Autor: Karl Mascher

Einladung zur 38. Mitgliederversammlung der Leichtathletikabteilung am Mittwoch, 23. März 2022 um 19:00 Uhr im Vereinsheim (kleiner Saal)

Vorläufige Tagesordnung:
  1. Begrüßung und Festlegung der Stimmberechtigung
  2. Endgültige Festlegung der Tagesordnung
  3. Bestätigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung
  4. Ehrungen
  5. Berichte mit jeweils anschließender Aussprache
  6. 5a. 1. Vorsitzender
    5b) 2. Vorsitzender
    5c) Sportwart
    5d) Laufwart
    5e) Nordic-Walkingwartin
    5f) Info vom Jugendtrainer
    5g) Kassenwart
  7. Bericht der Kassenprüfer
  8. Wahl des Wahlleiters
  9. Entlastung des Kassenwartes
  10. Entlastung des Abteilungsvorstandes
  11. Neuwahl eines Teiles des Abteilungsvorstandes:
  12. 10a) 2. Vorsitzende/r
    10b) Kassenwart/in
    10c) Nordic-Walkingwart/in
    10d) Schriftwart/in (für 1 Jahr)
    10e) Bestätigung Jugendwart/in
    10f) Kassenprüfer
    10g)Vorschläge für Positionen in Ausschüssen des Hauptvereins: Festausschuss
  13. Haushaltsplan 2022 – Aussprache – Abstimmung
  14. Anträge
  15. Verschiedenes
Zu Punkt 12): Anträge müssen schriftlich - bis spätestens 3 Wochen vor der Versammlung – bei der Abteilungsleitung eingereicht werden.
Eine gesonderte Einladung erfolgt nicht, wir bitten um zahlreiches Erscheinen.
Der Abteilungsvorstand

WICHTIGE NACHRICHT UNSERES PRÄSIDIUMS
(siehe auch die Homepage des Hauptvereins http://www.vfl-tegel.de)

Liebe Mitglieder des VfL Tegel,
die seit unserem Amtsantritt vergangenen Wochen und Monate haben uns, begleitet von intensiven Diskussionen, zu der Überzeugung gebracht, dass wir in und mit unserem Verein wichtige Weichen stellen müssen, um den Verein zukunftsfähig zu machen und rund um unser Vereinsheim wieder ein lebhaftes Vereinsleben für unsere Mitglieder zu etablieren. Dabei hat sich das Thema „Professionalisierung“ des Vereins nur als ein Teil eines vielschichtigen Bildes erwiesen, und es sind viele strukturelle Probleme deutlich geworden. Wir haben inzwischen mit allen Vorständen der Abteilungen des VfL Tegel ausführliche Gespräche über unsere Feststellungen, die möglichen Lösungen und unsere Vorschläge geführt. Nunmehr müßt Ihr, unsere Mitglieder, in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über den weiteren Weg unseres Vereines entscheiden. Mit der nachstehenden Einladung laden wir Euch zu dieser Mitgliederversammlung ein, in der über die drei in der Einladung aufgeführten Anträge des Präsidiums zu entscheiden sein wird.

Solltet Ihr schon vor dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung, in der wir die Anträge ausführlich begründen und unterlegen werden, Fragen haben, so wendet Euch vorrangig an Eure Abteilungsvorstände. Selbstverständlich werden wir in den Mitgliederversammlungen der Abteilungen, die vor dem 1. April 2022 stattfinden, Ausführungen zu diesem Thema machen.

Im Hinblick auf das zur Zeit noch ungewisse Pandemiegeschehen sind wir Euch dankbar, wenn Ihr – zur besseren Planung – Eure Teilnahme im Geschäftszimmer per E-Mail oder Telefon, ankündigen würdet.

Sportliche Grüße
Das Präsidium

Außerordentliche Mitgliederversammlung 1.4.2022 um 17:00 Uhr
Vorläufige Tagesordnung:
  1. Begrüßung und Feststellung der Stimmberechtigung
  2. Wahl eines Versammlungsleiters
  3. Wahl der Protokollführer
  4. Endgültige Festlegung der Tagesordnung
  5. Anträge des Präsidiums
  6. Aussprache zu TOP 5
  7. Abstimmung zu TOP 5
  8. Verschiedenes
Anträge des Präsidiums zur außerordentlichen Mitgliederversammlung:
Antrag 1: Das Präsidium wird beauftragt,
  1. Verhandlungen mit dem TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. zur Errichtung eines gemeinsamen eingetragenen gemeinnützigen Sportvereines aufzunehmen unter dessen organisatorischem Dach der TSV Berlin-Wittenau 1896 e.V. und der VfL Tegel 1891 e.V. in Fortsetzung ihrer jeweiligen Vereinshistorie und Identität verschmolzen werden und
  2. unverzüglich konkrete Planungen für einen barrierefreien Umbau des Vereinsheims (insbesondere kleiner Saal, Küche im OG, Kegelbahn, Funktionsräume) aufzunehmen, alle notwendigen Anträge (insbesondere Bau- und Förderanträge) vorzubereiten und diese dem erweiterten Präsidium zur Beschlussfassung vorzulegen.
Antrag 2: Sollte der Antrag 1 nicht angenommen werden, stellt das Präsidium folgenden Antrag:
  1. Der Grundbeitrag wird mit Wirkung vom Jahr 2023 auf € 100,- für Erwachsene und € 50,- für Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren) festgesetzt; und
  2. das Präsidium wird beauftragt, unverzüglich konkrete Planungen für einen barrierefreien Umbau des Vereinsheims (insbesondere kleiner Saal, Küche im OG, Kegelbahn, Funktionsräume) aufzunehmen, alle notwendigen Anträge (insbesondere Bau- und Förderanträge) vorzubereiten und diese dem erweiterten Präsidium zur Beschlussfassung vorzulegen.
Antrag 3: Sollten die Anträge 1 und 2 nicht angenommen werden, stellt das Präsidium folgenden Antrag:
Der Grundbeitrag wird mit Wirkung vom Jahr 2023 auf € 125,- für Erwachsene und € 60,- für Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahren) festgesetzt.

Marathon am Welt-Nutellatag

Jedes Jahr am 05. Februar ist Welt-Nutella-Tag! Ins Leben gerufen wurde dieser Feiertag für alle Nutella-Liebhaber nicht etwa von Hersteller Ferrero, sondern von einem echten Nutella-Fan, der amerikanischen Journalistin Sara Rosso. Während eines Besuchs in Italien kam sie auf den Geschmack der Schokoladen-Nougat-Creme und rief den World Nutella Day aus.

Für den umtriebigen Marathonveranstalter Fabian Benz war das eine gute Idee, an diesem Tag in Berlin einen seiner vielen Marathons zu organisieren. Zugelassen waren wieder nur 10 Läuferinnen bzw. Läufer, um bei diesem privat organisierten Lauf Corona- Ordnungen und Empfehlungen strikt einzuhalten. Erschwerend war, dass diesmal eine große Runde durch Berlin zu laufen war, also Verpflegung und Getränke mitzuschleppen waren.

Der nordwestliche Wendepunkt der Laufstrecke war die "Dicke Marie", eine uralte Eiche an der Malche in Tegel. Den südöstlichen Wendepunkt bildete der Berliner Hauptbahnhof. Es gab keine Streckenmarkierungen, man musste also strikt nach dem mitzuführenden Navigationsgerät bzw. einer modernen Läuferuhr gelaufen werden, die dafür notwendige gpx-Datei stellte Fabian zur Verfügung.
Nach 260 Marathonläufen (und längeren Strecken) gab es für mich zum ersten Mal etwas Besonderes: eine essbare Medaille! Fabian hatte für jeden Teilnehmer eine Minidosis Nutella (25 Gramm) besorgt, den Deckel durchbohrt und eine Kordel eingefädelt. Von meinem Einstiegspunkt an der "dicken Marie" bis zum Hauptbahnhof begleitete mich Paul Müller und sorgte dafür, dass ich nicht ins "Trödeltempo" verfiel. Seinen Rückweg nach Tegel übernahm die U6, währenddem ich auf meine eigenen Füße vertraute. Nach 4:38:26 war auch mein Läufer-Arbeitstag beendet.
Autor: Karl Mascher

VfL Tegel Zweiter in der Teamwertung beim Berliner AOK Läufercup 2021

Dank der Initiative von Konrad Polcuch, Chef der AG Berliner Läufercup, und Dr. Thomas Poller, Vizepräsident Breitensport des Berliner Leichtathletikverbandes, gab es im letzten Jahr endlich wieder einen Berliner Läufercup. Im April 2021 wurden interessierte Vereinsvertreter zu einer Videokonferenz eingeladen, auf der die Planungen für eine verkürzte Laufserie in der 2. Jahreshälfte vorgestellt und besprochen wurden. Letztendlich startete der Läufercup mit 7 Laufveranstaltungen, unser Jedermannlauf war eine davon.

Schon beim ersten Lauf, dem Hohenschönhausener Gartenlauf, zeichnete sich ab, dass der VfL Tegel auch bei diesem Läufercup stark vertreten sein würde. Insgesamt 8 Läuferinnen und Läufer kamen für unseren Verein in die Wertung, unser Neumitglied Michael Schuchard leider nicht, weil er erst im Oktober in den Verein eingetreten war. Somit erreichten wir einen starken 2. Platz in der Mannschaftswertung hinter der Berliner Turnerschaft, die im letzten Lauf noch einige Kinder in die Wertung brachten und mit 14 Teilnehmer/innen uns zahlenmäßig (aber nicht läuferisch) überlegen waren.

Unsere starken Frauen, namentlich Melanie Palm in der AK W40 mit der Maximalpunktzahl 100 und Ingrid Lohan in der AK W70 erreichten außerdem 1. Plätze in ihren Altersklassen.

Ehrungsfeier. Von l.n.r.: Melanie, Axel, Holger, Martina, Ingrid
Nachstehend die Platzierungen der anderen VfLer/innen:
Martina Türk AK W45 2. Platz
Hiltrud Nieser AK W75 3. Platz
Michael Schuchard AK M50 4. Platz
Holger Stuckwisch AK M55 6. Platz
Axel Ehrhardt AK M60 5. Platz (schön, dass Du wieder für uns läufst)
Hans-Peter Bröhl AK M70 2. Platz
Hartmut Roloff AK M70 4. Platz
Die Siegerehrung fand am 15. Januar statt, danach trafen sich die Mitglieder der AG Berliner Läufercup und Vertreter/innen der Laufveranstalter zu einem Ausblick auf das Jahr 2022. Geplant sind 12 bis 13 Läufe, auch unser Jedermannlauf wird wieder dabei sein. Der erste Lauf wird im April oder Mai stattfinden. Nähere Informationen gibt es demnächst von Konrad Polcuch und von mir.
Autor: Holger Stuckwisch

Jahresausklang mit Glühwein, Keksen und vielen lockeren Sprüchen

Die Nordic-Walkinggruppe, die sich regelmäßig jeden Donnerstag zu einer Runde im nördlichen Tegeler Forst trifft, war diesmal am Freitag - wegen Silvester - unterwegs und besuchte den Ehrenpfortenberg. Feuchtfröhlich wurde das alte Jahr verabschiedet und auf das Neue Jahr 2022 angestoßen, das hoffentlich besser wird und Corona vergessen läßt.
von links nach rechts: Dagmar, Hiltrud, Annemarie, Karl (als Gast), Sigrid.

1. Nikolaus-Bahnlauf-Marathon/Halbmarathon beim VfL Tegel am 4. Dezember 2021

Heute war's endlich soweit: der erste vom VfL Tegel veranstaltete Marathon- bzw. Halbmarathonlauf fand statt. Und als besonderes Bonbon: das Ganze lief auf der funkelnagelneuen Kunststoff-Laufbahn gleich neben unserem Vereinshaus in der Hatzfeldtallee.

Ursprünglich waren 16 Läufer/innen gemeldet, da wir wegen der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie die Teilnehmerzahl niedrig halten wollten. Tatsächlich starteten dann um 9 Uhr 11 "Fußpaare". Die Halbmarathonis mussten 53 Mal über das 400-Meter-Oval traben, die Marathonis durften 105,5 Mal ran. Die Wetterpropheten hatten den ersten Schneefall dieses Winters angekündigt, der aber zum Glück (in minimaler Menge) währen der Nacht vorher herabgerieselt war. Der Himmel war zwar durch dicke Wolken verhängt, aber wir blieben alle trocken und bei +2,5 Grad waren wir alle zufrieden mit dem Wetter.

Fleißige Helfer/innen der Leichtathletikabteilung (Annemarie die ganze Zeit, Claudia, Peter und Ingo abwechselnd) kümmerten sich hervorragend um unser leibliches Wohl. Vielen Dank dafür von uns allen!!
Da wir uns den Lauf beim Sportamt Reinickendorf genehmigen ließen, durften wir auch Toiletten und Umkleideräume verwenden. Für so einen kleinen Lauf ein Super-Service.

Die Ergebnisliste und der Urkundendruck können über den Link aufgerufen werden.
Robert Boyde-Wolke, der auch den Marathon gelaufen ist, hat in youtube einen Film unter diesem Link veröffentlicht.
Autor: Karl Mascher; Bilder: Jana Bieler, Hartmut Roloff, Ingo Balke

P.S.: Im 2. Bild sieht man eine Schüssel mit Walnüssen. Die waren nicht zum Verzehr gedacht - als Läufernahrung auch etwas umständlich. Sie waren allein von technischem Nutzen: da Paul mit "elektronischem Krimskrams", nämlich modernen Stoppuhren mit GPS-Streckenerfassung auf Kriegsfuß steht, waren die Nüsse als Zählhilfe gedacht. Jeweils nach 5 Runden (noch gut mit den Fingern einer Hand zählbar) kamen 5 Nüssen von der vorderen in die hintere Schale. Scheinbar etwas kompliziert, bewährte sich bei Paul aber vorzüglich!

Traditionelle Herbstwanderung der Leichtathleten

Am 21. November machte sich ein großer Anteil der Mitglieder der Leichtathletikabteilung auf, um im Tegeler Forst zur Abwechslung nicht mit Lauf- sondern Wanderschuhen den herbstlich gefärbten Wald zu durchstreifen. Zwei Stunden lang wanderten wir kreuz und quer, manchmal den bereits verblassten Markierungen vom kürzlich ausgetragenen Crosslauf vom RC Tegel folgend. Thomas und Holger hatten die Strecke ausgekundschaftet und wir trotteten tapfer hinterher.
Nach zwei Stunden fielen wir in der Vereinsgaststätte des RC Tegel ein, die unmittelbar an der nördlichen Seite der Tegeler Sechserbrücke gelegen ist. Die vorbestellte Beköstigung mit Gegrilltem ließ ziemlich lange auf sich warten, so dass wir uns zwischenzeitlich mit flüssiger Nahrung bei anregenden Gesprächen in Laune brachten.
Autor: Karl Mascher
P.S.: Weitere Fotos können unter dem folgenden Link aufgerufen werden.
Letzte Änderung: 23.05.:
Jedermannlauf
15.05.:
25km von Berlin
Frauenlauf
12.05.:
rbb-Lauf, Marzahn
09.05.:
Töplitzsee, Prag
04.05.:
Sachsenhausen
01.05.:
DM 50 km
27.04.:
Spreewald, Tempelhofer Feld
03.04:
Berliner Ostermarathon
03.04:
Hannover M/HM/10km
SCC-HM